"Fremdgehen leichtgemacht"

Workshops zur interkulturellen Sensibilisierung

Interkulturelle Kompetenz ist in der heutigen Gesellschaft eine Schlüsselqualifikation, sowohl im alltäglichen Zusammenleben als auch in der beruflichen Orientierung. Konflikte und Unsicherheiten sind oft verknüpft mit Themen wie Kommunikation, Wahrnehmung, Vorurteile, Identität und Zugehörigkeit. Im Rahmen des Erasmus+ Projekts 'Time4Diversity' haben wir 2014 angefangen, Workshops zur interkulturellen Sensibilisierung an Schulen im Raum Stuttgart anzubieten.

Seit 2017 bieten wir auch offene Workshops in Stuttgart an, zu denen sich alle Interessierten anmelden können.

Nächste Workshoptermine:

Inhalt der offenen Workshops

Gearbeitet wird mit nicht-formalen und aktivierenden Lehr- und Lernmethoden zu den Themen Wahrnehmung, Vorurteile, Identität, Zugehörigkeit und Kommunikation.

Ziel der Workshops

  • Förderung der Toleranz
  • Sensibilisierung für interkulturelle Zusammenhänge
  • Schärfung der Selbst- und Fremdwahrnehmung
  • Aufdecken von Stereotypen und Vorurteilen
  • ...und natürlich das Lust machen auf „das Andere" und auf eigenes Engagement

Teilnahme

Die Teilnahme an den Workshops steht allen Interessierten zwischen 18 und 30 Jahren offen. Die Teilnahmegebühr beträgt 10 Euro.

Online Anmeldung

 

Sie sind interessiert an einem interkulturellen Workshop speziell für Ihre Schulklasse, Ihren Ausbildungskurs oder Ihre Jugendgruppe?

Sprechen Sie uns einfach an: Janina Hansmeier | projekte@ibg-workcamps.org | Tel: 0711 - 649 00 62

Workshop
 Workshop 

Workshop

 Workshop

 

Bisherige Kooperationen (u.a.):

AGDW e.V. - Ehrenamtliche in der Flüchtlingsarbeit
Bürgerstiftung Stuttgart - Mitarbeit´erInnen
DRK Konstanz
- Ehrenamtliche Bildungspaten im Projekt "Kompass"
Geschwister-Scholl-Gymnasium Sillenbuch
- SchülerInnen der Klassen 9 und der AG "Schüler treffen Flüchtlinge"
Kaufmännische Schule Aalen
- SchülerInnen der Klassen 12
Stadt Stuttgart
- Ehrenamtliche in der Flüchtlingsarbeit
Das Projekt 'Time 4 Diversity' wurde in Kooperation mit europäischen Partnern durchgeführt und gefördert durch das EU-Programm Erasmus+ / JUGEND in Aktion. Logo Erasmus+