19. November 2018

Bericht: Crossing Paths - Driving Change

Im Juli waren unsere Freiwilligen Lisa, Jannika und Marie beim Training “Crossing Paths – Driving Change”, einem Training für Jugendarbeiter_innen zu den Themen Mobilisierung von Jugendlichen, Nachhaltigkeit im Alltag und Umweltschutz, organisiert von Generation Earth und gefördert durch Erasmus+.

25 Menschen aus 10 Ländern. 10 gemeinsame Tage auf dem LebensGut Miteinander in Österreich.

Teilnehmende aus Serbien, der Ukraine, Deutschland, dem Irak, Bhutan, Rumänien, Griechenland, Hong Kong, der Türkei und Österreich. 10 Tage für Diskussionen, Workshops, Austausch und gemeinsame Lagerfeuer-Abende. Auch das LebensGut Miteinander und seine 17 Bewohner_innen boten Inspiration für das Training; sie leben Nachhaltigkeit, pflanzen zum Beispiel Gemüse selber, filtern ihr eigenes Wasser und produzieren ihren eigenen Strom.

Youth Empowerment, Inklusion und Menschenrechte

Die ersten Tage des Trainings widmeten sich dem Thema Youth Empowerment. Dabei geht es darum, Jugendliche zu bestärken, ihnen den Glauben an die eigene Kreativität, die eigene Stärke und ihre Kraft Veränderung zu bewirken zu geben. Neben Youth Empowerment war der Austausch zwischen den Teilnehmenden ein großes Thema. Welchen Zugang haben andere Länder zur Jugendarbeit? Was funktioniert in anderen Ländern und warum würde derselbe Ansatz im eigenen Land funktionieren? Und warum nicht? Dazu gab es verschiedene Workshops zu Themen wie Storytelling, dem ökologischen Fußabdruck, Papier- und Wasserverbrauch, Inklusion, Menschenrechte, interkulturelle Verständigung sowie konkreten Methoden zu (ökologischer) Nachhaltigkeit.

Ideen, Inspiration und Auswertung

Aus dem Training mitgebracht haben Lisa, Jannika und Marie neben spannenden neuen Bekanntschaften auch Ideen und Inspiration, wie wir das Thema Nachhaltigkeit bei IBG weiter aufgreifen können. Internationale Workcamps sind Orte, an denen sich Veränderungen für eine nachhaltige Zukunft vollziehen können. Wir ermutigen unsere Freiwilligen, in ihren Projekten Nachhaltigkeit umzusetzen und zu leben. Beim IBG Volunteers' Weekend im September haben wir dazu Feedback und Ideen von unseren Freiwilligen gesammelt. Wie wollten wissen, wie wir das Thema in unserem Verein besser fördern und unsere Freiwilligen bei Aktionen für Nachhaltigkeit besser unterstützen können. Was wir dabei gemeinsam erarbeitet haben: Die meisten unserer Gruppenleitungen möchten das Thema in ihren Gruppen gern ansprechen und das Projekt nachhaltig gestalten. Oft fehlen dazu aber Zeit, Informationen über den Workcamp-Ort oder das Interesse der Teilnehmenden am Thema ist einfach nicht sehr stark.

...und wie geht es weiter?

Wie können wir Nachhaltigkeit in unseren Workcamps besser umsetzen? Und wie können wir unsere Gruppenleitungen besser unterstützen? Ein guter Ansatzpunkt dafür ist unsere interne Arbeitsgruppe zum Thema Nachhaltigkeit. Die Gruppe wird nun beispielsweise mehr konkrete Tipps und Infos für Gruppenleitungen anbieten, Methoden teilen, die das Thema Nachhaltigkeit vermitteln können und einen nachhaltigen Einkaufsguide erstellen. Viele unserer Freiwilligen haben außerdem bereits tolle kreative und ehrgeizige Aktivitäten für Nachhaltigkeit umgesetzt - ein wertvoller Ideenpool, Wissen und Energie, die wir als Verein nutzen und aufbauen werden. 

ADVENTURE GALLERY