Länderinformationen

Alliance_logo_2013_high def

IBG arbeitet im Workcampbereich mit Partnerorganisationen aus über 40 Ländern zusammen. Wir treffen uns regelmäßig im Netzwerk der "ALLIANCE of European Voluntary Service Organisations", um die Projekte vorzubereiten und zu evaluieren. Mit einigen dieser Partner arbeiten wir auch im Bereich der mittel- und längerfristigen Freiwilligendienste. International werden diese Freiwilligendienste je nach Dauer als "MTV" oder "LTV" Projekte bezeichnet, was für "mid-term volunteering project" bzw. "long-term volunteering project" steht.

Länder und Partner

Unsere Partnerorganisationen

Compagnons Batisseurs Belgique (CBB) ist im französischsprachigen Teil Belgiens angesiedelt und wurde 1953 gegründet, um Geflüchteten beim Hausbau zu helfen. Heute ist CBB hauptsächlich im sozialen Bereich und in der Jugendarbeit tätig. Für einige Projekte bietet die Organisation Vorbereitungstage an. Die Teilnahme ist bei den entsprechenden Projekten verpflichtend und kostenlos. Unsere zweite Partnerorganisation in Belgien ist JAVVA (Jeunes Actifs dans le Volontariat et les Voyages Alternatifs). Sie hat ihren Sitz in Brüssel, ebenso dem französischsprachigen Teil.

Länderhinweise

Neben Schokolade, Pommes Frites mit Miesmuscheln und Bier in allen möglichen Variationen bietet euch Belgien auch eine Vielzahl an Sprachen und Kulturen: Das Land ist offiziell dreisprachig. Der flämische Norden spricht Niederländisch und der wallonische Süden Französisch. In Wallonien gibt es zudem eine deutsch-sprachige Minderheit. Die Haupstadt Brüssel ist zweisprachig mit Französisch und Niederländisch. Französischkenntnisse sind daher in den meisten Projekten in Belgien zu empfehlen - in manchen sogar Voraussetzung für die Teilnahme.

Organisation

Seit 1965 organisiert IBG internationale Freiwilligendienste in Deutschland. Die Gruppen sind international gemischt und in der Regel ist die Campsprache Englisch. Ein Workcamp in Deutschland ist eine tolle Möglichkeit, das eigene Land einmal aus einer anderen Perspektive kennenzulernen und das Flair eines internationalen Workcamps vor der Haustüre zu erleben! Die Anmeldegebühr beträgt hier übrigens nur 75,-€. Mehrmonatige Projekte können wir leider nur selten anbieten.

Länderhinweise

Ihr habt Lust, gemeinsam mit internationalen Freiwilligen eure Heimat noch einmal ganz neu zu entdecken? Herzlich willkommen sind auch alle, die ein Workcamp als Campleitung betreuen möchten - mehr Infos dazu gibt es hier!

Unsere Partnerorganisation

In Estland arbeiten wir mit ESTYES (EST) zusammen, einer gemeinnützigen, nicht-staatlichen und nicht-politischen Jugendorganisation. Sie wurde 1991 mit dem Ziel gegründet, den kulturellen Austausch und das gegenseitige Verständnis unter Jugendlichen zu fördern.

Länderhinweise

In Estland findet ihr ausgedehnte Wälder, weite Dünenstrände, 1500 Seen und fast 800 Inseln. Für viele Workcamps bietet unsere Partnerorganisation einen Treffpunkt in Tallinn an. ESTYES bietet auch mehrere Workcamps in Kooperation mit privat geführten Biobauernhöfen an - das Engagement von internationalen Freiwilligen auf den Höfen soll in ländlichen Regionen nachhaltige Impulse gegen die Landflucht setzen. In einigen Fällen gehört es auch zu den Aufgaben der Bauernhöfe, sich um Naturschutzgebiete des NATURA Programms zu kümmern.

Unsere Partnerorganisationen

In Frankreich wurde die Workcamp - Bewegung mitbegründet und traditionellerweise gibt es hier die größte Auswahl an Projekten und Anbietern. Wir arbeiten mit folgenden französischen Organisationen zusammen:
Compagnons Batisseurs France (CBF)
Concordia France (CONCF)
Solidarités Jeunesses (SJ)
Association Nationale Etudes et Chantiers (ANEC)

Länderhinweise

Frankreich ist das flächenmäßig größte Land in Westeuropa und eines der beliebtesten Reiseziele auf dem europäischen Kontinent. Die Workcamps in Frankreich sind oft zweisprachig, d.h. sowohl Englisch als auch Französisch sind offizielle Projektsprachen. Daher sind Grundkenntnisse in Französisch für eine Teilnahme immer hilfreich, aber meist keine Voraussetzung. Es gibt auch einige rein französischsprachige Camps im Angebot; dies ist in den jeweiligen Projektbeschreibungen vermerkt.

Unsere Partnerorganisationen

Von unseren Partnerorganisationen in Großbritannien, UNA-Exchange (Wales) und Concordia UK (England), Xchange Scotland und Volunteer Action for Peace, bietet vor allem Concordia UK einige längerfristige Freiwilligendienste an. Es gibt wegen der großen Nachfrage nach solchen Projekten oft einen Bewerbungsschluss mit anschließendem Auswahlverfahren inklusive Skype Interviews.

Länderhinweise

Großbritannien umfasst die Territorien Englands, Schottlands und Wales. In allen drei bieten wir euch verschiedene Workcamps an. Leider sind mittlerweile alle britischen Organisationen wegen der schlechten Förderbedingungen für Workcamps in Großbritannien darauf angewiesen, eine Extra-Gebührzu erheben, die in die Entwicklung und Erhalt ihres Workcampprogramms fließt. Wenn ihr in Großbritannien in einem sozialen Projekt mitarbeitet, wird ein gesetzlich vorgeschriebenes polizeiliches Führungszeugnis (Certificate of Good Conduct) verlangt. Es ist erhältlich bei eurer Stadt- oder Gemeindeverwaltung und kostet ca. 15€.

Unsere Partnerorganisationen

Von unseren italienischen Partnerorganisationen bietet Legambiente (LEG),eine engagierte Umwelt- und Naturschutzorganisation, vereinzelt längerfristige Einsatzmöglichkeiten in ihren eigenen Einrichtungen, z.B. einem Hostel in einem Nationalpark, an.

Länderhinweise

Mit der berühmten italienischen Küche, 51 UNESCO-Welterbestätten, zahlreichen Museen, über 7000km Küste und und Städten wie Rom, Florenz, Neapel oder Venedig gehört Italien zu den beliebtesten Reisezielen in Europa. Internationale Workcamps haben in Italien eine lange Tradition und zeichnen sich durch hohe Erfahrungswerte aus.

Unsere Partnerorganisationen

In Spanien arbeiten wir mit einer Abteilung des Bildungsministeriums (SVI) zusammen. In der Region Katalonien werden die Workcamps von lokalen Organsiation angeboten, die Koordination erfolgt durch COCAT. Seit 2011 haben wir zusätzlich Workcamps der Organisation De Amicitia (ESDA) im Programm. Diese ist vor allem im ökologischen Bereich tätig.

Länderhinweise

Mit seinen Stränden, dem Nachtleben der Metropolen Madrid und Barcelona und einer großen kulturellen Vielfalt ist Spanien mittlerweile eines der am häufigsten besuchten Länder der Welt. Da in den spanischen Workcamps in der Regel viele spanische Freiwillige teilnehmen und die Projekte bei SVI sogar zweisprachig sind, empfehlen wir Spanischkenntnisse! Das Höchstalter in den meisten Projekten von SVI und COCAT liegt bei 30 Jahren, in einigen Projekten sogar darunter. Die Camps von De Amicitia haben keine Altersbeschränkung.

Unsere Partnerorganisation

Seit 1996 vermitteln wir in Workcamps unserer Partnerorganisation Chantiers Jeunesse (CJ) im französischsprachigen Quebec. Die Workcamps von CJ sind zweisprachig Englisch und Französisch, wobei Englisch überwiegt. CJ bietet meistens ein bis zwei erfahrenen Freiwilligen eine längere Einsatzmöglichkeit als Co-Leitung in ihren Sommer Workcamps.

Länderhinweise

Kanada ist flächenmäßig das zweitgrößte Land der Welt und wird von einer atemberaubenden Natur, beträchtliche Entfernungen und einer kulturellen und sprachlichen Vielfalt geprägt. Die Projekte unserer Partnerorganistion finden im Osten des Landes statt. Besonderheiten bei den kanadischen Workcamps: Am Nachmittag vor Campbeginn treffen sich die Teilnehmenden in einer Bar in Montréal zum gegenseitigen Kennenlernen. Es lohnt sich also einen Tag früher anzureisen! Für den Workcamp-Aufenthalt in Quebec wird grundsätzlich eine zeitlich beschränkte Arbeitserlaubnis ("temporary work permit") benötigt, die in Deutschland beantragt werden muss. (Einzige Ausnahme: Freiwillige die schon eine "study permit" für Kanada haben.) Bis zur Austellung können bis zu 8 Wochen vergehen. Ihr solltet euch daher frühzeitig anmelden. Seit 2016 können Freiwillige eine Arbeitserlaubnis für gemeinnützige Arbeit ("work permit for charitable work") beantragen, die von Kosten befreit ist!

Unsere Partnerorganisationen

Unsere langjährigen mexikanischen Partnerorganisationen aus dem Workcampbereich, VIMEX und Vive Mexico, bieten ebenfalls mehrmonatige Freiwilligendienste an. Eine Teilnahme empfielt sich nur für Freiwillige mit Auslandserfahrung (am besten in Lateinamerika) und guten Spanischkenntnissen.

Länderhinweise

Von Wüstenlandschaften im Norden bis zu Regenwald im Süden findet man in Mexiko die unterschiedlichsten Klimazonen, wie auch eine unglaubliche Vielfalt an Kulturen und Sprachen. Für die Projekte in Mexiko ist ebenfalls eine gehörige Portion Flexibilität erforderlich. Offenheit gegenüber fremden Kulturen sowie die Fähigkeit sich Rhythmus und Lebensstil anpassen zu können gehören dazu. Grundkenntnisse in Spanisch sind Voraussetzung für die Teilnahme an den meisten Projekten. Reiseerfahrungen in Lateinamerika ist von Vorteil. Für die mexikanischen Workcamps fällt oft ein Extra-Gebühr vor Ort an, die sowohl für Unterkunft und Verpflegung verwendet wird, als auch als Unterstützung für das lokale Projekt dient. Für die Einreise nach Mexiko benötigt ihr bei einem Aufenthalt unter 180 Tagen kein Visum. Notwendig ist ein mindestens 6 Monate über den Aufenthalt hinaus gültiger Reisepass und ein Rückreiseticket.

Unsere Partnerorganisation

Unsere Partnerorganisation Volunteers for Peace (VfP) bietet jedes Jahr neben Workcamps auch zahlreiche längerfristige Projekte an. Die Projektdauer kann in einigen dieser Projekte sogar individuell festgelegt werden. 

Länderhinweise

Genauso wie die unterschiedlichsten Landschaften findet ihr in den USA auch eine Vielfalt von ethnischen Einflüsse und Traditionen. Die Vereinigten Staaten von Amerika sind der drittgrößte Staat der Welt.
Die längeren Projekte in den USA können sehr fordernd sein und wir empfehlen eine Teilnahme nur Freiwilligen mit Vorerfahrung in den jeweiligen Arbeitsbereichen. Das Mindestteilnahmealter kann unterschiedlich hoch sein. Die Angaben dazu stehen jeweils in den Beschreibungen der einzelnen Projekte. Für die längeren Projekte von VFP musst du spezielle Formulare ausfüllen!

Unserer Partnerorganisationen

Seit 2011 kooperieren wir mit VolTra, einer gemeinützige Nicht-Regierungs-Organisation in Hong Kong, die 2009 gegründet wurde. Sie organisiert Freiwilligendienste für lokale wie auch für internationale Teilnehmer.

Länderhinweise

In Hongkong leben fast 8 Millionen Menschen, hauptsächlich in Kowloon und im Norden von Hong Kong Island. Die New Territories sowie die übrigen Inseln sind nur wenig und teilweise gar nicht besiedelt. Viele Projekte unserer Partner finden außerhalb der Stadtzentren statt. Im Sommer ist es hier sehr feucht und heiß, im Winter dagegen trocken und mild. Für die Einreise nach Hong Kong ist ein Visum erforderlich. Die Beantragung und Abholung muss persönlich erfolgen und es ist ein mindestens 6 Monate gültiger Reisepass erforderlich. Die Bearbeitungszeit beträgt etwa 14 Tage.

Unsere Partnerorganisationen

In Japan arbeiten wir seit langem mit der 1991 gegründeten Organisation NICE (Never-ending International Volunteer Exchange) zusammen. Die Camps zeichnen sich durch sorgfältige Vorbereitung und hervorragende Betreuung aus. Seit 1996 kooperieren wir auch mit der Organisation CIEE-Japan, die neben umfangreichen Aktivitäten im Austausch von Studenten auch Workcamps organisiert.

Länderhinweise

Japan setzt sich aus über 3000 Inseln zusammen und bietet jeden Menge Kontraste und Gegensätze. Hier findet ihr hochmoderne und technisierte Städte und uralte Holzhütten, traditionelle Tempel neben Designerwohnungen. Beide Organisationen in Japan kennen die Projektorte und die lokalen Projektpartner sehr gut und besuchen sie regelmäßig. Vor allem in ländlichen Gegenden empfiehlt es sich, ein paar japanische Wörter im Gepäck zu haben!

Unsere Partnerorganisation

In Südkorea arbeiten wir mit der 1999 gegründeten Organisation IWO (International Workcamp Organisation) zusammen. Die Workcamps in Südkorea sind gut organisiert und ermöglichen das Eintauchen in eine ganz andere Kultur. In den meisten Projekten nehmen auch einheimische Freiwillige teil.

Länderhinweise

Neben den Metropolen Seoul und Busan findet ihr in Südkorea buddhistischen Tempelanlagen, historische Stätten, Inseln und malerische Gebirge und Bergwälder. Die Teilnahme an einem Workcamp in Südkorea bietet euch eine tolle Gelegenheit eine ganz andere Kultur kennen zu lernen. Unabhängig vom Projektort empfehlen wir euch die Anreise zum Incheon International Airport. Von dort stehen zahlreiche öffentliche Transportmöglichkeiten zur Verfügung. Eine extra Auslandskrankenversicherung ist empfehlenswert.

Unsere Partnerorganisation

Unsere Partnerorganisation für Workcamps in Taiwan heißt Vision Youth Action (VYA), und wurde 2002 von jungen Freiwilligen eines bilateralen Austauschprojektes zwischen Taiwan und den USA gegründet. Neben regionalen Freiwilligeneinsätzen organisiert VYA seit 2007 (am Anfang in Kooperation mit unserer japanischen Partnerorganisation NICE) internationale Workcamps in Taiwan und baut das Campangebot aufgrund der positiven Erfahrungen der letzten Jahren immer weiter aus. In allen Projekten nehmen auch lokale Freiwillige teil.

Länderhinweise

In Taiwan findet ihr Kontraste zwischen Moderne und Tradition. Die Kultur in Taiwan ist chinesisch geprägt, es finden sich aber auch starke japanische sowie einige US-amerikanische Einflüsse. Die sehr gute Infrastruktur und eine generelle Aufgeschlossenheit gegenüber Touristen machen das Reisen in Taiwan auch für Freiwillige mit wenig Erfahrung in Asien relativ einfach. Die taiwanesischen Projektausschreibungen sind manchmal nicht ganz einfach zu verstehen. Wir senden auf Anfrage gerne ausführlichere Ausschreibungen und weitere Fotos zu, die es leichter machen, sich ein Bild von den Projekten zu machen.

ABENTEUER GALERIE