28. Juli 2020

Coronavirus / Covid-19: Aktuelle Infos zur Vermittlung in Workcamps

Du hast Lust auf ein Workcamp im In- oder Ausland, aber fragst dich, ob das mit der Verbreitung des Coronavirus SARS-CoV-2 überhaupt geht? Wir möchten dir natürlich soweit es sicher möglich ist, internationales Engagement ermöglichen. Gleichzeitig ist es auch für uns schwer vorherzusagen, wie die nächsten Wochen und Monate aussehen werden.

Wir passen daher unter anderem unsere Vermittlungsbedingungen für internationale Workcamps an die aktuellen Umstände an. Hier haben wir die wichtigsten Informationen dazu für dich zusammengefasst:

Finden die Workcamps überhaupt statt?

Viele Workcamps in Deutschland und im Ausland, die für dieses Jahr geplant waren, mussten aufgrund der aktuellen Pandemie abgesagt werden. In der Workcampdatenbank finden sich die Projekte, die nach aktuellem Stand weiterhin stattfinden sollen. Wir sind in ständigem Kontakt mit unseren internationalen Partnern weltweit und tauschen uns regelmäßig aus.

Wenn Workcamps aufgrund des Coronavirus abgesagt oder verschoben werden, informieren wir dich darüber natürlich so schnell wie möglich. Bitte hab Verständnis, wenn es ab und zu trotzdem etwas länger dauert, die Datenbank aktuell zu halten; wir und die meisten unserer Partnerorganisationen arbeiten zur Zeit nur mit eingeschränkten finanziellen Mitteln und weniger Personal.

Was, wenn mein Workcamp abgesagt wird?

Und wenn das Workcamp, für das du dich angemeldet hast, abgesagt wird? In diesem Fall gilt nach unseren allgemeinen Vermittlungsbedingungen sowieso; wir verpflichten uns, dich sofort zu informieren und falls möglich ein alternatives Camp anzubieten. Bist du mit der vorgeschlagenen Alternative nicht einverstanden, erhältst du die Vermittlungsgebühr in voller Höhe zurück. Deine Reisekosten können wir dir nicht erstatten. Da es zur Zeit auch zu kurzfristigen Absagen von Workcamps kommen kann, bleib deshalb bei deiner Reiseplanung am besten genauso kurzfristig und buch deine Tickets erst dann, wenn du die Bestätigung erhalten hast, dass dein Camp auch stattfindet. 

Mehr Infos zu den allgemeinen Vermittlungsbedingungen findest du in unserem FAQ.

Was, wenn ich meine Teilnahme am Workcamp wieder absagen will oder muss?

Auch für uns ist es schwer abzuschätzen, wie sich die Situation in den unterschiedlichen Ländern entwickeln wird. Daher bieten wir dir folgende Ausnahmereglung für die Vermittlung in ein Workcamp an: Für alle Workcamps im Sommer und Herbst 2020 können wir dir bei deiner Absage vor Campbeginn die komplette Vermittlungsgebühr zurückerstatten.

Wo kann ich mich weiter informieren?

Reisebeschränkungen und verschiedene Schutzmaßnahmen ändern sich zur Zeit so schnell, dass du immer auf dem aktuellsten Stand bleiben solltest, was dein Reiseziel angeht. Die Europäische Union hat dazu eine interaktive Plattform geschaffen, auf der du alle Informationen findest, die du benötigst, um Reisen in Europa mit Rücksicht auf deine und die Gesundheit von uns allen zu planen. Die Informationen auf 'Re-Open EU' werden häufig aktualisiert und stehen in 24 Sprachen zur Verfügung.

Das Auswärtige Amt bietet auf seiner Website aktuelle Informationen für alle Reisenden. Dort kannst du dich über dein Reiseland, sowie aktuelle Reiseverbote, Einreisekontrollen oder erforderliche Gesundheitsüberprüfungen informieren.

Bei der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung kannst du außerdem die Antworten auf häufige Fragen zum Coronavirus SARS-CoV-2 finden. Dort findest du auch viele nützliche Infos dazu, wie du dich am besten vor der Ansteckung mit Infektionskrankheiten schützen kannst. Lies hier z.B. nach, wie du dir die Hände wirklich gründlich wäschst oder was du beim Umgang mit Lebensmitteln beachten solltest. Und selbst wenn du gerade nicht reisen kannst, willst oder darfst - auch im Alltag sind diese Empfehlungen wirklich wichtig!

Wo finde ich die Workcamps, die dieses Jahr stattfinden?

Hier findest du die Suchmaske für unsere Workcamp-Datenbank. Die Workcamps, die du in der Datenbank findest, werden nach aktuellem Stand auch stattfinden. Bewerben kannst du dich solange, wie es noch freie Plätze gibt. Je weniger Angaben du bei der Suche machst, desto größer ist die Projektauswahl, die dir angezeigt wird. Du kannst diese Ergebnisliste einschränken, indem du z.B. nur einzelne Länder oder Kontinente auswählst, den Zeitraum oder bestimmte Bereiche auswählst.

Kann ich mich auch von zu Hause aus engagieren?

Während es im Moment wichtig ist, physische Distanz zu halten - und dazu gehört oft auch nicht zu reisen - können wir soziale Nähe in der digitalen Welt schaffen. Gemeinsam mit verschiedenen Workcamp-Organisationen weltweit haben wir deshalb in den letzten Wochen sinnvolle Aufgaben zusammengestellt, die von internationalen Freiwilligen gemeinsam online erledigt werden können. In diesen virtuellen Camps gibt es verschiedene kleinere Arbeitsprojekte, denen du dich anschließen kannst. Du brauchst dafür lediglich eine funktionierende Internetverbindung, etwas Zeit und Motivation. Mehr Infos zu virtuellen Workcamps findest du hier.

Für alle Fragen rund um Workcamps im Ausland steht Lukas dir gern zur Verfügung:

Schick eine Email: outgoing@ibg-workcamps.org
Ruf an: 06022 / 279 38 51
Schreib per Messenger (Signal, Telegram & WhatsApp): +49 1520 2185131

Das IBG-Team arbeitet seit März 2020 größtenteils im Homeoffice. Drei der fünf hauptamtlich Beschäftigten befinden sich außerdem zur Zeit in Kurzarbeit. Daher kann es sein, dass du uns per Telefon nicht immer erreichst. Schick uns einfach eine Email mit deiner Frage, deinem Anliegen oder auch einfach deiner Telefonnummer - wir rufen dich gern zurück!

ABENTEUER GALERIE