23. April 2021

Schütze die Moore im Nationalpark Hunsrück-Hochwald

Werde aktiv für Klimaschutz und Biodiversität

Die Moore, die sich an den Berghängen im Nationalpark Hunsrück-Hochwald befinden, sind - wie alle Moore - ein wichtiger und wertvoller natürlicher CO2-Speicher. Sie wurden jedoch vor mehr als 100 Jahren für die forstwirtschaftliche Nutzung entwässert. Diesen Sommer wird ein Workcamp die Aufgabe von sechs ehemaligen Workcamps fortsetzen: In Zusammenarbeit mit dem Nationalpark Hunsrück-Hochwald und der Stiftung für Natur und Umwelt Rheinland-Pfalz arbeiten wir daran, die Moore wiederzuvernässen. 

Wiedervernässung der Moore

Unter der Anleitung mehrerer Park Ranger werdet ihr in diesem Workcamp verschiedene Maßnahmen ergreifen, um das Wasser im Moor zu halten und die Entwässerung rückgängig zu machen. Zu den Aufgaben gehören:

  • Blockieren oder Füllen von Gräben mit natürlichem Material
  • der Bau von kleinen Holzbarrieren

Außerdem arbeitet ihr im Tierpark des Schlosses Wildenburg. Hier wohnen Wölfe, Hirsche, Wildschweine, Wildkatzen, Mufflons und viele andere Tiere. Eure Aufgabe besteht hier hauptsächlich darin Holzzäune und -elemente zu erneuern, um kleine Bäume vor Beschädigung durch die Tiere zu schützen.

Achtung: Die Arbeit kann körperlich anstrengend sein und du wirst mit Sicherheit nass und schlammig! Bring also auf jeden Fall Wanderschuhe, Gummistiefel und Arbeitskleidung mit.

Naturpark Hunsrück-Hochwald

Der Naturpark Hunsrück-Hochwald ist der neueste deutsche Nationalpark zum Schutz der Natur. Er wurde 2015 gegründet. Die Landschaft ist geprägt von riesigen Wäldern, steilen Hügeln, kleinen Bächen und Teichen, Felsen und Sümpfen. Nur kleine Weiler unterbrechen die Natur, eine perfekte Region für viele verschiedene Arten, aber auch zum Wandern. Seit der Gründung des Nationalparks wurde ein besonderes Augenmerk auf die Wiederherstellung der ehemaligen Moore gelegt.

Seit 2016 haben internationale Freiwillige aktiv zur Unterstützung dieses Projekts beigetragen. Die Arbeiten an einem großen Moorgebiet sind bereits abgeschlossen. Viele verschiedene Arten (insbesondere Amphibien und seltene Pflanzen) sind bereits zurückgekehrt. Die Park Ranger werden ihr Bestes geben, um euch den ökologischen Hintergrund des Projekts zu erklären, und euch gerne die Schönheiten und Sehenswürdigkeiten ihrer Heimatregion zeigen.

Melde dich jetzt an

Über unsere Workcamp-Datenbank kannst du dich direkt als Freiwillige*r für das Projekt im Nationalpark Hunsrück-Hochwald bewerben. Die Bewerbung ist möglich, solange es noch freie Plätze gibt.

Für alle Fragen rund um das Workcamp und die Anmeldung steht Clémentine dir gern zur Verfügung:

Schick eine Email: incoming@ibg-workcamps.org
Schreib per Messenger (Signal, Telegram & WhatsApp): +49 1520 2185131

Coronavirus / Covid-19: Aktuelle Ausnahmereglungen für die Vermittlung in Workcamps

Du hast Lust auf ein Workcamp, aber fragst dich, ob und wie sich die Coronavirus-Pandemie auf deine Reiseplanung auswirkt? Wir haben ein paar hilfreiche Links für dich zusammengestellt, unter denen du dich über aktuelle Reisebedingungen informieren kannst. Außerdem haben wir unsere Vermittlungsbedingungen für internationale Workcamps an die aktuellen Umstände angepasst. Hier findest du die wichtigsten Informationen dazu.

ABENTEUER GALERIE