22. März 2021

World Water Day: Was bedeutet Wasser für dich?

Wie unser Trinkwasser mit der Klimakrise zusammenhängt

Ungefähr zwei Drittel unseres Planeten sind mit Wasser bedeckt. Nur ein Bruchteil davon ist allerdings Süßwasser und noch weniger davon ist so sauber, dass es sicher als Trinkwasser genutzt werden kann. Auch wenn wir in Deutschland aktuell meist höchstens im Sommer bemerken, dass es auch hier an vielen Orten zu wenig Wasser für Landwirtschaft, Parks und Gärten gibt - global betrachtet ist dies bereits ein großes Problem. Der Zugang zu sauberem Trinkwasser ist in vielen Regionen der Erde schon jetzt extrem begrenzt und wird durch die Klimakrise in Zukunft noch eingeschränkter werden. Höhere Temperaturen und extremere Wetterbedingungen, die mit der Klimaerwärmung einhergehen, werden nach Berechnungen der Vereinten Nationen Niederschläge, Schneeschmelzen, Überschwemmungen und Grundwasserstände beeinflussen und die Wasserqualität insgesamt verschlechtern.

Darauf, wie wertvoll unser Wasser ist, soll der World Water Day aufmerksam machen, der jedes Jahr am 22. März stattfindet. Denn sauberes Wasser ist für uns nicht nur als Trinkwasser wichtig - in allen Bereichen unseres Lebens, vom Lebensmittelanbau bis hin zur Industrie, benötigen und verbrauchen wir Süßwasser.

Wie viel Wasser verbrauchst du? Finde es heraus.

Wusstest du, dass hinter jeder Tasse Kaffee fast 140 Liter Wasser stecken, die während Anbau, Weiterverwertung und Transport verbraucht werden, bis du schließlich mit ein wenig heißem Wasser dein Kaffeepulver aufgießt? 140 Liter sind in etwa so viel wie in eine Badewanne passt. Aber diese 'unsichtbare' Menge von Wasser, die hinter unseren Lebensmitteln genauso wie hinter Kleidung und Konsumgütern steckt, ist uns selten bewusst. Man spricht in diesem Zusammenhang auch von 'virtuellem Wasser'. Wenn du einmal genauer herausfinden willst, wie viel Wasser hinter allem steckst, was du jeden Tag nutzt und verbrauchst, kannst du dir hier deinen Wasserfußabdruck errechnen.

Was bedeutet Wasser für dich persönlich? Teile zum World Water Day deine Gedanken und Gefühle und höre dir die Geschichten anderer an.

Du hast Lust, dich weiter mit dem Thema Nachhaltigkeit zu beschäftigen?

Seit 2017 gibt es eine Arbeitsgruppe in unserem Verein, dich sich mit der Frage beschäftigt, wie IBG weiterhin nachhaltiger werden kann und wie wir in Freiwilligenprojekten Themen wie ökologische Nachhaltigkeit vermitteln und diskutieren können. Melde dich einfach bei Jannika für mehr Infos.

ABENTEUER GALERIE