Kompetenz International

Sich in internationalen und interkulturellen Zusammenhängen und Strukturen zurechtzufinden und in internationalen Teams zu agieren wird in allen Bereichen unseres Alltags immer wichtiger. IBG bietet in dem mehrmonatigen Trainingsprogramm 'Kompetenz International' praxisorientiertes Wissen mit den Schwerpunkten Leitung und Koordination internationaler Teams, interkulturelle Kommunikation und Globales Lernen.

Ich bin sehr froh, diese Fortbildung mitgemacht und einen Sprung ins kalte Wasser gewagt zu haben. Persönlich und auch für meine berufliche Laufbahn war es perfekt und hat mich gestärkt und neue Perspektiven gezeigt. Insgesamt hat mich die Zeit mit 'Kompetenz International' sehr geprägt.

Luisa
Teilnehmerin von 'Kompetenz international' 2016

Bausteine

1. Kick-Off-Meeting: Einführung in das Programm und Vereinbarung individueller Lernziele (23.-24.03.18)
2. Youthleader Training: Vorbereitung auf die Leitung eines internationalen Workcamps mit Einheiten zu Konfliktmanagement, Gruppendynamik, Leitungsstilen und interkulturellem Lernen (27.-30.04.18)
3. Training Abroad: Training (z.B. im Bereich Jugend, Medien oder Nachhaltigkeit) und Dauer (5 bis 20 Tage) nach Absprache. Mögliche Projektländer sind u.a. Frankreich, Ungarn, Italien, Serbien.
4. Practise Your Experience: Koordination eines internationalen Workcamps in Deutschland (2 bis 3 Wochen Vollzeit, Projekt nach Absprache)
5. Eco-Messenger: Durchführung eines Workshops zu einem Thema des Globalen Lernens in einem Workcamp in Deutschland
6. Evaluation und Reflektion: Reflektion der Erfahrungen, Vertiefung der zentralen Fortbildungsthemen, Kompetenzanalyse und Abschlussgespräch (28.-30.09.18)

Ziele und Inhalte

In internationalen Jugend- und Arbeitsprojekten wird das Wissen erprobt, reflektiert und zu individuellen Handlungskompetenzen. Die einzelnen Bausteine von 'Kompetenz International' sind so angelegt, dass das von- und miteinander Lernen im Mittelpunkt steht. Teile der Trainingsreihe finden auf Englisch statt, andere auf Deutsch. Die Trainer_innen sind selbst in Non-Profit-Organisationen der internationalen Jugendarbeit aktiv, und arbeiten in internationalen Strukturen und Netzwerken. Die meisten Veranstaltungen finden in Süddeutschland statt. Den Start bildet eine Einführung mit individueller Festlegung von Lernzielen, den Abschluss eine Analyse der erworbenen Kompetenzen. Die erfolgreiche Teilnahme wird unter Benennung dieser Kompetenzen in einem Zertifikat bescheinigt. Die Teilnahme sollte alle Bausteine umfassen. Der dafür notwendige zeitliche Umfang kann nach Absprache variiert werden, da es in den Bausteinen 3 und 4 unterschiedlich lang dauernde Angebote gibt.

Teilnahme

Grundsätzlich steht die Trainingssreihe allen Interessierten zwischen 18 und 30 Jahren offen. Eine Teilnahme empfiehlt sich nur mit Interesse an internationaler Jugendarbeit und Freiwilligendiensten. Für die Bausteine 3, 4 und 5 gibt es jedes Jahr eine bestimmte Anzahl an Angeboten und freien Plätzen; die Auswahl erfolgt nach gemeinsamer Absprache und Verfügbarkeit.

Kosten

295 € für das gesamte Programm inkl. Verpflegung, einfacher Unterkunft und Fahrtkostenzuschuss (30 - 80%, mit Maximalbeträgen). Diese geringen Kosten sind nur möglich, weil viele Elemente der Fortbildungsreihe entweder vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend oder von der Europäischen Union gefördert werden.

Bewerbung

Die neue Runde von 'Kompetenz International' startet im März 2018. Bewerben könnt ihr euch ganz einfach formlos (mit Motivation Letter auf Englisch und kurzem Lebenslauf). Bewerbungsschluss ist Freitag, der 26. Januar 2018. Schickt uns eure Bewerbungen oder kontaktiert uns für mehr Infos zum Programm, den einzelnen Bausteinen und der Bewerbung einfach unter projekte@ibg-workcamps.org.

ABENTEUER GALERIE