Trainingsprogramm 'Kompetenz International'

Praxisorientierte Fortbildung: Leitung und Koordination internationaler Teams & Globales Lernen

IBG bietet in dem mehrmonatigen Trainingsprogramm 'Kompetenz International' praxisorientiertes Wissen mit den Schwerpunkten Leitung und Koordination internationaler Teams und Globales Lernen.

Die Sensibilisierung durch 'Kompetenz International' hilft mir beruflich ungemein, vor allem bei der Durchführung von Seminaren, aber auch durch verschiedene Methoden, die ich durch euch gelernt habe. Durch das Programm hab ich viel mehr Sicherheit bekommen, was Gruppenleitung angeht. Im Allgemeinen fällt es mir leichter in einer Gruppe zu arbeiten, besonders im universitären Kontext.

Jule
Teilnehmerin 2019

Bausteine

1. Kick-Off-Meeting: Einführung ins Themenspektrum und das Programm, Kennenlernen der Teilnehmenden und des IBG-Teams, Vereinbarung individueller Lernziele
(online)

2. Group Leaders' Training: Vorbereitung auf die Leitung eines internationalen Workcamps mit Einheiten zu z.B. Konfliktmanagement, Gruppendynamik, Leitungsstilen, Inklusion und Nachhaltigkeit.
(13.-15. Mai in Fornsbach bei Stuttgart)

3. Internationales Training / Messenger Weekend: Hier können alle Teilnehmenden wählen zwischen der Teilnahme an einem internationalen Training mit einer unserer Partnerorganisationen im europäischen Ausland (5-10 Tage zwischen Juni und September 2022) oder der Teilnahme am IBG Messenger Weekend 2022 (01.-03.Juli 2022)

4. Practise Your Experience: Koordination eines internationalen Workcamps in Deutschland
(2 bis 3 Wochen Vollzeit, Projekt nach Absprache zwischen Juni und September 2022)

5. Evaluation und Auswertung: Auswertung der eigenen Erfahrung und des individuellen Lernfortschritts, sowie Analyse der erworbenen Kompetenzen beim IBG Volunteers' Weekend
(30. September - 03. Oktober 2022)

Ziele und Inhalte

In internationalen Jugend- und Arbeitsprojekten wird das Wissen erprobt, reflektiert und zu individuellen Handlungskompetenzen. Die einzelnen Bausteine von 'Kompetenz International' sind so angelegt, dass das von- und miteinander Lernen im Mittelpunkt steht.

Teile der Trainingsreihe finden auf Englisch statt, andere auf Deutsch. Die Trainer*innen sind selbst in Non-Profit-Organisationen der internationalen Jugendarbeit aktiv, und arbeiten in internationalen Strukturen und Netzwerken.

Die erfolgreiche Teilnahme wird unter Benennung der Kompetenzen in einem Zertifikat bescheinigt. Die Teilnahme sollte alle Bausteine umfassen. Für die Bausteine 3 und 4 gibt es eine Anzahl an Angeboten und freien Plätzen; die Auswahl erfolgt nach gemeinsamer Absprache und Verfügbarkeit.

Teilnahme

Die Teilnahme steht allen Interessierten zwischen 18 und 30 Jahren offen. Für eine Teilnahme werden Englischkenntnisse (B1) vorausgesetzt und ein Interesse an internationaler Jugendarbeit und Freiwilligendiensten empfohlen. Die Zahl der Teilnehmenden ist auf 15 beschränkt.

Kosten

footer-image

Für das gesamte Programm inkl. Verpflegung und einfacher Unterkunft erheben wir eine Gebühr von 295€. Fahrtkosten zu Seminaren werden zu 50% erstattet, die Fahrtkosten zum Workcamp komplett. Für die Leitung des Workcamps erhalten alle Gruppenleitungen jeweils eine Aufwandsentschädigung. Viele Elemente der Fortbildungsreihe werden vom BMFSFJ gefördert.

Jetzt bewerben

Schick uns deine Bewerbung (formlos mit Motivation Letter auf Englisch und kurzem Lebenslauf) oder kontaktiere uns für mehr Infos zum Programm, den einzelnen Bausteinen und der Bewerbung. Ansprechpartner für das Programm 'Kompetenz International' ist Lukas Wurtinger: projekte@ibg-workcamps.org
Bewerbungsfrist: 25.02.2022

Im Fortbildungsprogramm 'Kompetenz International' bauen wir auf auf unsere Erfahrungen aus dem Erasmus+ Projekt INSPIRIT:

Erasmus+ Projekt INSPIRIT

Das Fortbildungsprogramm wurde von 2019 bis 2021 im Rahmen des Erasmus+ Projekts „INSPIRIT“ in Kooperation mit INEX SDA und Youth Action for Peace in Deutschland, Italien und Tschechien durchgeführt und wissenschaftlich begleitet (z.B. durch Interviews und Lerntagebücher), wobei der Fokus auf der Entwicklung der Teilnehmenden liegt.

Wissenschaftliche Betreuung

Mgr. Ondřej Bárta, Social Research and Evaluation Freelance Professional, Czech Republic; Prof. Maurizio Merico, Department of Social and Political Studies, University of Salerno,Italy; Ph.D student Nadia Crescenzo, Department of Political, Social and Communication Sciences, University of Salerno, Italy; Dr. Serena Quarta, Department of History, Society and Human Studies, University of Salerno, Italy; MA Zijad Nadaff, Social Research and Evaluation Freelance Professional, Germany

Erasmus Plus

ABENTEUER GALERIE