15. September 2020

Digitalisierung in Workcamp-Organisationen: Virtuelle Angebote weiter entwickeln

Erasmus+ Projekt 'ProPaD – Progress on the Path of Digitalisation'

Als Freiwilligendienst-Organisation stehen wir vor verschiedenen Herausforderungen, die in diesem Jahr durch die Covid-19-Pandemie noch verstärkt wurden. Viele Workcamps können aktuell nicht stattfinden, aber auch bei Trainings und Seminaren, die wir bisher 'live' vor Ort durchgeführt haben, mussten wir auf virtuelle Alternativen ausweichen. Das ist nicht immer ein Nachteil - für viele Freiwillige kann es sogar einfacher sein, an einem digitalen Training oder Camp teilzunehmen. Als kleiner Workcamp-Verein verfügen wir bisher allerdings noch nicht über viel Erfahrung in der Koordination und Umsetzung virtueller Camps und Trainings.

Deswegen werden wir im Rahmen der über Erasmus+ geförderten strategischen Partnerschaft 'ProPaD – Progress on the Path of Digitalisation' in den kommenden zwei Jahren Erfahrungen mit anderen Workcamp-Organisationen austauschen und gemeinsam Ideen zu digitalen Trainings- und Projektalternativen entwickeln. Wir wollen so den Fortschritt in Richtung Digitalisierung verstärken und innovative Ansätze für internationale Workcamporganisationen entwickeln. Der Schwerpunkt wird dabei auf digitalen Trainings- und Fortbildungsmöglichkeiten für Gruppenleitungen und Teamer*innen liegen.

Digitale Trainingsmöglichkeiten und virtuelle Workcamps

Zusammen mit unseren Partnern von Egyesek in Ungarn, INEX-SDA in Tschechien, Lunaria in Italien und CBB in Belgien werden wir uns im Projekt 'ProPaD' hauptsächlich auf zwei Aspekte konzentrieren:

  1. Wir möchten digitale Trainings für Gruppenleitungen und Teamer*innen internationaler Workcamps und Freiwilligenteams (weiter) entwickeln. Zusätzlich zu einem Grundlagentraining für zukünftige Gruppenleitungen wollen wir dazu auch ein fortgeschrittenes Modul zum Thema Inklusion entwerfen.

  2. Im April haben wir vor dem Hintergrund der Coronavirus-Pandemie begonnen, die ersten virtuellen Camps anzubieten. Die Erfahrungen mit diesen ersten komplett virtuellen Freiwilligenprojekten sollen gemeinsam mit unseren Partnern reflektiert werden. Zusammen wollen wir Möglichkeiten zur Entwicklung dauerhafter virtueller Angebote finden.

Mehr Infos

Ihr habt bereits Erfahrungen mit virtueller Freiwilligenarbeit oder virtuellen Trainings gemacht und möchtet diese mit uns teilen? Wir freuen uns bei diesem Projekt sehr über Ideen, Anregungen und Feedback von aktiven Workcamp-Freiwilligen.

Für alle Fragen rund um das Projekt 'ProPaD' steht Lukas Wurtinger gern zur Verfügung:

Email: projekte@ibg-workcamps.org
Telefon: 0711 - 649 02 63
Messenger (Signal, Telegram & WhatsApp): +49 1520 2185131

ABENTEUER GALERIE